• Kirche >
  • Lageplan >
  • Grabplatte des Stiftsherrn Konrad Thus von Warberg 1501

12.) Grabplatte des Stiftsherrn Konrad Thus von Warberg

[Bild: Siegfried Kirsch]

Grabplatte des Stiftsherrn Konrad Thus von Warberg. Sie lag nach Gudenus zunächst in der Kirche (in templo). Zu einem unbekannten Zeitpunkt - vermutlich im 19. Jahrhundert - wurde sie gehoben und im Kreuzgang in die Wand eingemauert. Die hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit umlaufender Inschrift in gotischer Minuskel mit Versalien zeigt im Mittelfeld die reliefierte Figur des Verstorbenen im Messgewand. Er trägt einen Kelch in seiner linken Hand, den er mit der rechten segnet. Oberhalb des Dargestellten sitzen zu beiden Seiten des Kopfes zwei, heute unkenntliche Wappen.

Zusätzliche Informationen im Portal "Deutsche Inschriften Online